Vertrieb

Unsere Flugpreise im Überblick
Buchungsklassen (RBDs)ÄnderungenStornierungenService an BordFreigepäckOnline-Check-inLounge-NutzungFast Track
SonderaktionenKXXkostenfreie Snacks1 × 23 kgÖffnet 48 Stunden vor AbflugX
ClassicL, E, T, S, W, N, Q, O, U, M£50 £ plus PreisunterschiedXkostenfreie Snacks1 × 23 kgÖffnet 48 Stunden vor AbflugX
ClassicPlusT, S, W, N, Q, G, O, U, M, Ynur Preisunterschied£60 € pro Passagier und Streckekostenfreie Snacks1 × 23 kgÖffnet 48 Stunden vor AbflugX
ExecutiveJ, C, Dnur PreisunterschiedgebührenfreiPremium-Snacks/-Mahlzeiten2 × 23 kgÖffnet 72 Stunden vor Abflug

Lounge Services

Unsere Flughafen-Lounges sind sowohl für Geschäfts- als auch Privatreisende willkommene Rückzugsorte. In den meisten von ihnen werden kostenfreies WLAN, verschiedene Heiß- und Kaltgetränke, Barservice und Snacks angeboten. Einige haben auch warme Mahlzeiten im Angebot. In vielen Lounges stehen ruhige Bereiche zum Arbeiten sowie Ladestationen für Laptops, iPads und Telefone zur Verfügung.

Executive-Kunden auf Flügen von flybmi können die Lounges an folgenden Flughäfen nutzen:

AbflughafenName der LoungeZugangsmodalitäten
AberdeenNorthern Lights LoungeFür den Zugang zur Lounge benötigen Sie lediglich die Bordkarte für Ihren Flug mit flybmi.
BristolAspire Lounge
East MidlandsEscape Lounge
NewcastleAspire Lounge
NorwichMultiYork Lounge
BrüsselBrussels Airline Lounge
BremenAHS LoungeSie erhalten den Zugangscode für die Lounge am Check-in-Schalter von flybmi.
Fast Track

Executive-Kunden können mit unserer beschleunigten Sicherheitsabfertigung Fast Track die Schlangen am Flughafen umgehen. Dieser Service steht an den folgenden Flughäfen zur Verfügung:

FlughafenZugangsmodalitäten
AberdeenBegeben Sie sich mit der Bordkarte für Ihren Flug mit flybmi direkt zum Fast-Track-Sicherheitsbereich.
Bristol
East Midlands
DüsseldorfBegeben Sie sich mit der Bordkarte für Ihren Flug mit flybmi direkt zum Fast-Track-Sicherheitsbereich.
ADM Richtlinie

Gemäß der IATA-Resolution 850m (Passenger Agency Conference Resolution Manual)

Im Folgenden erläutern wir die Richtlinien, die bei flybmi im Zusammenhang mit dem Ausstellen von ADMs (Agency Debit Memos) an Reisebüros gelten, die Tickets für Flüge von flybmi verkaufen.

Durch den Prüfprozess soll sichergestellt werden, dass alle Tarifregeln und -verfahren befolgt werden und bei Abweichungen eine Lösung für alle Vertriebswege gefunden wird. Alle ausgegebenen Dokumente vom Typ 480, alle Rückerstattungen, Neuausgabe- und Neubewertungstransaktionen werden einer Tarifprüfung unterzogen, unabhängig davon, ob die Tarife automatisch oder manuell berechnet werden.

ADM-Kalkulationen und ADM-Mindestwert

Ab einem Mindestwert von 5 £ bzw. dem Gegenwert in Lokalwährung stellt flybmi ein ADM aus. Kommt es bei demselben Reisebüro zu mehreren Fällen, in denen dieser Mindestwert unterschritten wird, behalten wir uns das Recht vor, den Gesamtbetrag einzufordern. Liegen mehrere Gründe vor, die in keinem Zusammenhang miteinander stehen, kann zu einem einzelnen Ticket mehr als ein ADM ausgestellt werden.

ADM-Verwaltungsgebühr

Zur Kostendeckung berechnet flybmi eine Bearbeitungsgebühr pro ADM. Diese beläuft sich auf 10 £ bzw. 15 € pro ADM.
Wenn einem ADM erfolgreich widersprochen wird, dies dem Reisebüro also nicht anzulasten ist, erstatten wir die Verwaltungsgebühr zurück.

Gründe für das Ausstellen von ADMs durch flybmi

Ticket-Ausstellung

Alle Tarife sowie Tarif- und Buchungsregeln können einer Prüfung unterzogen werden. Dabei wird unter anderem auf Folgendes ein besonderes Augenmerk gelegt:

  • Tarife und Tarifbedingungen
  • Steuern und Kerosinzuschläge
  • Von der Fluggesellschaft erhobene Zuschläge
  • Umbuchungsgebühren, Neuberechnungen bei Neuausstellung bzw. neuen Flugrouten
  • Vermittlungsgebühren (ggf.)
  • Missbräuchliche Angabe einer niedrigeren Klasse, sodass die im GDS angegebene Klasse nicht der auf dem Ticket angegebenen Klasse entspricht

Zusätzlich gehen wir gegen übermäßige Buchungs-/Stornierungsaktivitäten („Churning“) vor und stellen hierfür eine Verwaltungsgebühr von 5 £ pro Segment in Rechnung.
Für inaktive Segmente, darunter Doppelbuchungen, fiktive Namen, Wartelisten, passive Buchungen, Namensänderungen und andere Verstöße gegen allgemeine Praktiken berechnen wir eine Verwaltungsgebühr von 7 £ pro Segment.
* Im Abschnitt zu den Buchungsrichtlinien finden Sie weitere Informationen hierzu.

Rückerstattungsprüfung

Alle Rückerstattungsregeln sind zu befolgen. Bei der entsprechenden Prüfung geht es unter anderem darum, ob Folgendes korrekt berechnet wurde:

  • Rückerstattungsbeträge, Tarife, Steuern und Kerosinzuschläge
  • Stornierungsgebühren
  • Rückerstattung von Vermittlungsgebühren (ggf.)

Kreditkarten-Rückbuchungen

In Fällen, in denen flybmi von der Kreditkartenbank (Acquirer) wegen eines Betrugsfalls, einer Kaufverweigerung des Passagiers oder Karteninhabers oder einer missbräuchlichen Kreditkartennutzung im Zusammenhang mit einem vom Reisebüro ausgestellten Ticket Kosten in Rechnung gestellt werden,
fordert flybmi diese Kosten vom Reisebüro zurück.
Die Reisebüro-Mitarbeiter sind dafür verantwortlich, die Gültigkeit von Kreditkarten sowie das Vorhandensein einer Unterschrift auf einer Karte zu prüfen und sicherzustellen, dass die Karte von flybmi als Zahlungsmittel akzeptiert wird.

flybmi behält sich vor, ein ADM auszustellen, wenn festgestellt wird, dass unzulässigerweise eine auf ein Reisebüro oder einen Reisebüro-Mitarbeiter lautende Kreditkarte verwendet wurde, um für einen Kunden dieses Büros bzw. Mitarbeiters Kauftransaktionen durchzuführen (gemäß IATA-Resolution 890).

Arten von Zahlungsfehlern im Zusammenhang mit Verkäufen und Rückerstattungen

In der Vergangenheit kam es unter anderem zu folgenden Fehlern:

  • Falsche und damit nicht mit der Kartennummer übereinstimmende Zahlen, sodass die Zahlung nicht möglich war
  • Erstattung mit einem Zahlungsmittel, das von dem abweicht, mit dem der Kauf getätigt wurde

Doppelnutzung von Tickets

  • Reise
  • Rückerstattung
  • Umtausch/Neuausgabe

Wenn ein Reisebüro bzw. dessen Mitarbeiter den Ticketpreis für eine Strecke zurückerstattet, die in Anspruch genommen wurde, oder dieses Ticket neu ausgibt, stellen wir ein ADM aus, wenn der Fluggesellschaft die Mittel für die in Anspruch genommene Strecke ansonsten fehlen.

CIP-Verstöße

Alle Vorfälle, die mit einer nicht ordnungsgemäßen Ausstellung von Tickets von flybmi in Zusammenhang stehen, werden untersucht und mittels ADM nachverfolgt.

Nicht gemeldete Verkäufe

Für Flugreisen, die ein Passagier mit einem von einem Reisebüro ausgestellten Ticket unternommen hat, für das flybmi keine Zahlung erhalten hat, stellen wir ein ADM aus.

Widersprüche

Gemäß IATA-Resolution 850m (4.50–4.60) haben Reisebüros maximal 15 Tage Zeit, um ADMs zu überprüfen und ihnen zu widersprechen, bevor diese zur weiteren Verarbeitung an das BSP-System weitergeleitet werden.
Die Fluggesellschaft muss alle Widersprüche innerhalb von 60 Tagen nach Eingang der entsprechenden Mitteilung abschließend bearbeiten. Über Widersprüche gegen ein ADM, das im BSP-System bereits verarbeitet wurde, muss flybmi innerhalb von 50 Tagen ab dem Tag der Ausstellung des ADM informiert werden.

Kontaktangaben für Fragen zu ADMs

Wenden Sie sich bei Fragen zu ADMs/ACMs in Verbindung mit Verkäufen von Tickets von flybmi bitte per E-Mail an das Revenue-Accounting-Team unter [email protected].

Letzte Aktualisierung: Mai 2014.

Gepäckinformationen

Kabinengepäck

Wir wissen, dass viele Fluggäste am liebsten ihr komplettes Gepäck mit in die Kabine nehmen würden, doch wir bitten darum, die strengen Vorgaben bezüglich der Größe des Kabinengepäcks und der Gegenstände zu beachten, die in die Kabine mitgeführt werden dürfen. Um am Flughafen einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen, sollten Passagiere mit den folgenden Informationen vertraut sein.
Alle Passagiere von flybmi dürfen ein Hauptgepäckstück mit einem Gewicht von bis zu 12 kg sowie einen weiteren persönlichen Gegenstand (z. B. eine kleine Handtasche, eine Geldbörse, eine kleine Aktentasche, eine Laptop-Tasche, eine Wickeltasche etc.) mit in die Kabine nehmen. Ob weitere persönliche Gegenstände mitgeführt werden dürfen, liegt im Ermessen von flybmi. Kabinen- bzw. Handgepäckstücke dürfen folgende Maße nicht überschreiten: 55 cm (Länge) × 40 cm (Breite) × 23 cm (Tiefe), einschließlich Rädern, Griffen und Seitentaschen.

An größeren Gepäckstücken werden beim Check-in oder am Flugsteig DAA-Gepäckanhänger („Delivery At Aircraft“ – Aufgabe am Flugzeug) angebracht. Sie sind für Gepäck gedacht, das aufgrund seiner Größe nicht in die Gepäckfächer in der Flugzeugkabine passt. Solche Gepäckstücke werden im Frachtraum verstaut und von den Passagieren nach dem Ausstieg direkt am Flugzeug abgeholt.


Kabinengepäck richtig packen

Regierungs- und Flughafenbehörden haben strenge Regeln und Vorgaben bezüglich der Beförderung von Flüssigkeiten im Kabinengepäck erlassen. Flüssigkeiten sind bei Sicherheitskontrollen an Flughäfen kein Problem, solange bestimmte Mengen nicht überschritten werden.

Es ist Passagieren gestattet, kleine Mengen an Flüssigkeiten in einzelnen Behältnissen mit jeweils maximal 100 ml mit sich zu führen. Diese Behältnisse müssen in einem einzigen, durchsichtigen, wiederverschließbaren Beutel aufbewahrt werden, dessen Fassungsvermögen 1 l nicht übersteigen darf (ca. 20 cm × 20 cm). Die Behältnisse müssen gut in den Plastikbeutel passen und dieser muss verschlossen sein. Jeder Fluggast darf nur einen Plastikbeutel mit Flüssigkeiten mit sich führen und muss diesen bei der Sicherheitskontrolle getrennt vom Kabinengepäck in eine der bereitgestellten Wannen legen. Flüssigkeiten, die nicht in den wiederverschließbaren Beutel passen, müssen im Aufgabegepäck verstaut und eingecheckt werden. Unter „Flüssigkeiten“ wird in diesem Kontext Folgendes verstanden:

  • Alle Getränke, einschließlich Wasser, Suppen, Sirupe etc.
  • Cremes, Lotionen, Öle, Parfums, Mascara etc.
  • Sprays und Druckbehälter wie Rasierschaum- und Sprühdeo-Behälter
  • Pasten, einschließlich Zahnpasta
  • Gels, einschließlich Haar- und Duschgel
  • Jegliche andere Lösungen und Artikel mit einer diesen Produkten ähnlichen Konsistenz

Die Passagiere werden gebeten, Flüssigkeiten nach Möglichkeit im Aufgabegepäck zu verstauen.


In der Kabine mitzuführende Gegenstände

Folgende Gegenstände sollten im Kabinengepäck mit an Bord genommen werden:

  • Flugtickets und Bordkarten
  • Reisepässe und andere wichtige Dokumente
  • Medikamente
  • Autoschlüssel
  • Geld
  • Wertgegenstände

Wir übernehmen keine Haftung für den Verlust von oder Schäden an solchen Gegenständen, wenn sie sich in aufgegebenen Gepäckstücken befinden.


Aufgabegepäck

In unseren Flugpreisen ist die kostenfreie Beförderung von mindestens 1 Gepäckstück mit einem Gewicht von bis zu 23 kg stets inbegriffen.

TarifartSonderaktionenClassicClassicPlusExecutive
Freigepäck zur Aufgabe1 Gepäckstück mit max. 23 kg1 Gepäckstück mit max. 23 kg1 Gepäckstück mit max. 23 kg2 Gepäckstücke mit jeweils max. 23 kg
Kosten für Übergepäck pro kg£10 £/15 € pro Kilo Übergepäck; zahlbar am Flughafen

Für Sportausrüstung wie Skier und Surfbretter sowie große Musikinstrumente gelten Sonderregelungen. In vielen Fällen können sie als Teil des Freigepäcks transportiert werden. Die Seite Sportausrüstung und anderes Sondergepäck enthält weitere Informationen hierzu.


Maximalgewicht pro Einzelgepäckstück

Kunden, die in das Vereinigte Königreich einreisen oder aus dem Vereinigten Königreich ausreisen, dürfen keine Gepäckstücke aufgeben, die mehr als 32 kg wiegen.

Diese Begrenzung des Gewichts für Einzelgepäckstücke auf 32 kg hat keine Auswirkungen auf das Gesamtgewicht des Gepäcks, das aufgegeben werden kann. Bei der Gewichtsbegrenzung für einzelne Gepäckstücke handelt es sich um eine Maßnahme zum Schutz der mit der Gepäckbeförderung betrauten Mitarbeiter vor Verletzungen.


Gegenstände mit Einschränkungen

Die Regeln und Gesetze für den Export, den Import und die Beförderung von Gegenständen können in verschiedenen Teilen des Vereinigten Königreichs und in verschiedenen europäischen Ländern unterschiedlich sein. Diese Hinweise dienen lediglich der Orientierung und Fluggäste werden gebeten, sich bei den lokalen Behörden über die Vorgaben zu informieren, die zu ihrem Reisezeitpunkt in den für sie relevanten Ländern gelten.


Lebensmittel und Pflanzenerzeugnisse

Lebensmittel und Pflanzenerzeugnisse können mit schwerwiegenden Gesundheitsrisiken verbunden sein – sowohl für die Öffentlichkeit als auch für die Umwelt. Um das Risiko zu reduzieren, dass Schädlinge und Krankheiten in das Land eingeschleppt werden, gelten strenge Regeln für die Mitnahme in das Vereinigte Königreich.

Weitere Informationen zu den Vorgaben für die Mitnahme von Lebensmitteln und Pflanzenerzeugnissen in das Vereinigte Königreich stehen auf den folgenden Seiten bereit: www.gov.uk/bringing-food-animals-plants-into-uk/food und www.gov.uk/bringing-food-animals-plants-into-uk/plants


Gefährdete Tiere und Pflanzen

Es ist Passagieren untersagt, international geschützte, gefährdete Tiere und Pflanzen oder daraus hergestellte Produkte in das Vereinigte Königreich einzuführen, sofern sie keine CITES-Genehmigung (Bescheinigung gemäß dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen) vorlegen können. Der illegale Handel mit Tierprodukten hat großen Anteil daran, dass viele Arten inzwischen vom Aussterben bedroht sind.
Weitere Informationen finden Sie unter der folgenden Adresse: www.cites.org


Feuerwaffen

Feuerwaffen, Munition und andere Waffen, einschließlich Nachbauten und deaktivierter Waffen, dürfen KEINESFALLS in die Flugzeugkabine mitgeführt werden.

Nach vorheriger Benachrichtigung und bei Vorlage der entsprechenden Bescheinigungen und Unterlagen können Waffen unter Umständen im Frachtraum transportiert werden. Gemäß internationalen Vorschriften sind pro Passagier nicht mehr als 5 kg Munition zulässig und es ist nicht möglich, die Gewichtskontingente mehrerer Personen zu bündeln.

Feuerwaffen, die zur Beförderung zugelassen werden, zählen zum Aufgabegepäck eines Fluggastes. Wird dadurch das zulässige Gesamtgewicht des Aufgabegepäcks des Fluggastes überschritten, ist eine Übergepäckgebühr zu zahlen.

Feuerwaffen und andere Waffen werden nur unter folgenden Bedingungen zur Beförderung zugelassen:

  • Sie sind nicht geladen (Waffe ohne Munition).
  • Sie werden im Frachtraum befördert.
  • Sie werden in einem Hartschalenbehälter transportiert.
  • Die Munition befindet sich in der Originalverpackung oder in einem geeigneten Behältnis, sodass sich die Hülsen oder Patronen nicht bewegen (lose Munition ist also nicht zulässig). Die Behältnisse sind außen nicht auf eine Art gekennzeichnet, die Aufschluss über ihren Inhalt gibt.
  • Der Passagier unterzeichnet ein Waffen-Etikett, das am Gegenstand angebracht wird.
  • Für jede Waffe liegen die entsprechenden Ausfuhr-/Einfuhrlizenzen, der Waffenschein und jegliche andere zum Reisezeitpunkt erforderlichen Dokumente vor.
  • Damit staatliche Vorgaben Beachtung finden, muss die Buchung mindestens 72 Stunden vor Reisebeginn über unser Kundenzentrum erfolgen. Bei der Buchung sind folgende Angaben vom Fluggast zu machen:
    • Anzahl der Waffen
    • Typ, Hersteller, Modell und Kaliber
    • Munitionsmenge (Gewicht)

Passagiere, die im Rahmen ihrer Reise auch mit einer anderen Fluggesellschaft als flybmi fliegen, müssen vor Reisebeginn Kontakt mit dieser Fluggesellschaft aufnehmen, um abzuklären, ob zusätzliche Anforderungen/Einschränkungen bestehen.

Alle Fluggäste, die Waffen aufgeben, sollten sich zwei Stunden vor dem geplanten Abflug am Check-in-Schalter einfinden, damit ausreichend Zeit für die Bearbeitung der Sicherheitsdokumente bleibt.


Buggys, Kinderwagen und Babyschalen

Babyschalen müssen im Allgemeinen im Frachtraum transportiert werden, können in Ausnahmefällen jedoch auch mit in die Kabine genommen werden. Während des Fluges dürfen Babys nicht in Babyschalen abgelegt werden.

Weitere Informationen zum Reisen mit Kindern


Weihnachtsknallbonbons

Weihnachtsknallbonbons (Christmas Crackers) können im Frachtraum oder in der Kabine transportiert werden, sofern sie sich in der ungeöffneten Original-Einzelhandelsverpackung befinden. Pro Passagier ist nur eine Packung zulässig.


Totes Federwild und tote Fische

Bei Flügen innerhalb des Vereinigten Königreichs und der Europäischen Gemeinschaft dürfen totes Federwild und tote Fische in Gepäckstücken mitgeführt werden. Totes Federwild und tote Fische in Aufgabegepäckstücken müssen angemessen verpackt werden und die jeweiligen Gepäckstücke sind folgendermaßen zu verschließen:

  • Ein Flüssigkeitsaustritt, der zur Beschmutzung anderer Gepäck- oder Frachtstücke führen könnte, muss ausgeschlossen sein.
  • Sie dürfen kein Hygienerisiko darstellen.
  • Sie dürfen keine störenden Gerüche verursachen, durch die sich andere Reisende belästigt fühlen könnten.


Zerbrechliche Gegenstände

Zerbrechliche Objekte müssen so verpackt werden, dass sie keinen Schaden nehmen können.


Elektrische Zigaretten

Elektrische Zigaretten dürfen nicht im Aufgabegepäck aufbewahrt werden, da sie ein Brandrisiko darstellen, wenn sie versehentlich aktiviert werden. Sie können gemeinsam mit Ersatz-Lithiumbatterien für das jeweilige Gerät im Kabinengepäck verstaut werden. Beim Transport der Batterien ist darauf zu achten, dass es nicht zu einem Kurzschluss kommt.


Batterien

Lithium-Ionen-/Lithium-Metall-BatterieGenehmigung der Fluggesellschaft erforderlichTransport im Handgepäck zulässigTransport im Aufgabegepäck zulässig
Im GerätErsatzIm GerätErsatz
Wattstunden – weniger als 100 (1)NeinJaJaJaNein
Wattstunden – zwischen 100 und 160 (2)JaJaJaJaNein
Wattstunden – mehr als 160 (3)Nicht zulässigNeinNeinNeinNein

(1) – Verwendung z. B. in Laptops, Mobiltelefonen, Digitalkameras etc.

(2) – Verwendung z. B. in Videogeräten, tragbaren medizinischen Geräten etc.

(3) – Verwendung z. B. in E-Bikes, Autobatterien, Unterwasserlampen etc.


Wichtige Hinweise

  • Beschädigte Batterien oder Geräte dürfen nicht in Flugzeugen mitgeführt werden.
  • Ersatz-Lithiumbatterien dürfen sich nicht in Gepäckstücken befinden, die aufgegeben werden.
  • Ersatz-Lithiumbatterien müssen auf eine der folgenden Arten vor Kurzschlüssen und Schäden geschützt werden:
    • Indem sie in der Originalverpackung des Herstellers belassen werden
    • Indem Klebeband über die Anschlüsse geklebt wird und die Batterien in einem Schutzbehälter oder einer robusten Verpackung transportiert werden
  • Alle batteriebetriebenen Geräte müssen so verpackt werden, dass es nicht zu einer versehentlichen Aktivierung kommen kann.
  • Tragbare Elektronikgeräte (PEDs wie Laptops, Kindles, iPads etc.) dürfen an Bord nicht an die Stromversorgung angeschlossen sein, wenn sie nicht verwendet werden (z. B. zum Laden).

Die Kapazität einer Batterie in Wattstunden (Wh) ist im Allgemeinen auf dem Gehäuse oder in der Gerätespezifikation angegeben.

Hinweis – Die Beförderung von Batterien mit einer Kapazität von 160 bis 300 Wattstunden in Mobilitätshilfen für Passagiere mit eingeschränkter Mobilität ist zulässig, wenn zuvor die Genehmigung der Fluggesellschaft eingeholt wurde.


Wichtige Informationen

Die vorgenannten Gebühren können in anderen Währungen abhängig vom Wechselkurs zum Berechnungszeitpunkt abweichen.


Bei anderen Fluggesellschaften gebuchte Flüge (Codesharing-Flüge)

Möglicherweise gelten bei unseren Flugpartnern andere Obergrenzen für Hand- und Aufgabegepäck als die auf unserer Website angegebenen. Die genauen Bedingungen der Flugpartner von flybmi oder anderer Fluggesellschaften, die über flybmi.com Flüge anbieten, sind vor Reisebeginn bei der jeweiligen Fluggesellschaft zu erfragen oder auf deren Website nachzulesen.

Bei Flügen, die nicht von flybmi durchgeführt werden (Codesharing-Flüge), oder im Zusammenhang mit Anschlussflügen, bei denen es sich um Codesharing-Flüge handelt, fallen Übergepäckgebühren an, die auf Basis der einzelnen Strecken berechnet werden.


Anschlussflüge und Abfertigung bis zum Ziel

Nur Kunden mit Anschlussflügen, für deren Gesamtstrecke ein einziges Ticket mit einer einzigen Buchungsnummer ausgestellt wurde, können unseren Service zum Durchchecken in Anspruch nehmen (wobei die Mindestumsteigezeit zu beachten ist). Diese Vorgabe gilt für alle Anschlussflüge.

  • flybmi > flybmi
  • flybmi > andere Fluggesellschaften
  • Codesharing-Flüge

Fluggäste mit Anschlussflügen, für deren Gesamtstrecke mehrere Tickets ausgestellt wurden, können also nicht durchchecken und auch das Durchchecken von Gepäck nicht in Anspruch nehmen.


Im Aufgabegepäck nicht zulässige Gegenstände

Bestimmte Gegenstände dürfen nicht im Frachtraum transportiert werden. Passagiere werden gebeten, diese Gegenstände nicht in ihrem Gepäck zu befördern. Im Abschnitt Verbotene Gegenstände im Gepäck finden Sie weitere Informationen.


Sonstiges

Passagiere werden gebeten, zum reibungslosen Ablauf der Sicherheitskontrollen beizutragen, indem sie ausreichend Zeit einplanen und vorbereitet am Flughafen ankommen.

Buchungsrichtlinien

Buchungsrichtlinien von flybmi für Reisebüros

flybmi hat vor Kurzem die Vorgaben im Revenue-Integrity-Bereich verschärft, um Buchungsaktivitäten effizienter nachverfolgen und überwachen zu können. Wie den meisten Fluggesellschaften wird flybmi vom jeweiligen globalen Distributionssystem (GDS) eine Gebühr für jedes gebuchte Passagiersegment berechnet. Wir bitten Sie daher, sich an die folgenden Vorgaben zu halten, um eine Weiterbelastung dieser Gebühren an das Reisebüro zu vermeiden und uns die Möglichkeit zu geben, Ihnen und allen Fluggästen eine bessere Verfügbarkeit zu bieten.


Frist für die Ticket-Ausstellung

Was ist in Bezug auf die Frist für die Ausstellung von Tickets von flybmi zu beachten?
Wenn neue Buchungen vorgenommen werden, informiert Sie das System ggf. über Ihr GDS über den Ablauf der Frist zur Ticket-Ausstellung. Wird der Reservierung bis zum angegebenen Zeitpunkt keine Ticketnummer hinzugefügt, wird die Buchung storniert. Stellen Sie Tickets immer innerhalb der vorgegebenen Frist gemäß den Tarifregeln aus.

Veröffentlichte AngabenExecutiveExecutive-Klassen.Ticket-Ausstellung bis zum Abflug möglich.
ClassicPlusClassic – Y-Klasse.Ticket-Ausstellung bis zum Abflug möglich.
Alle Klassen außer Y – Buchung erfolgt mehr als 72 Stunden vor dem Abflug.72 Stunden ab Reservierung oder 24 Stunden vor Abflug; die frühere Frist gilt.
Alle Klassen außer Y – Buchung erfolgt innerhalb der 24 Stunden vor dem Abflug.Ticket muss sofort ausgestellt werden.
ClassicAlle Klassen außer Y – Buchung erfolgt mehr als 72 Stunden vor dem Abflug.72 Stunden ab Reservierung oder 24 Stunden vor Abflug; die frühere Frist gilt.
Alle Klassen außer Y – Buchung erfolgt innerhalb der 24 Stunden vor dem Abflug.Ticket muss sofort ausgestellt werden.
SonderaktionenSonderaktionen – Zeitpunkt der Buchung beliebig.Ticket muss sofort ausgestellt werden.


Doppelbuchungen

Doppelbuchen für ein- und denselben Passagier auf ein- und derselben Strecke sind zu vermeiden. Solche Buchungen werden erfasst und automatisch storniert. Ebenso wird im Falle von Buchungen vorgegangen, bei denen Überschneidungen oder nicht fliegbare Routen festgestellt werden.


Doppelung von Ticketnummern

Stellen Sie stets sicher, dass Ticketnummern gültig sind und einmalig vergeben werden. Buchungen mit bereits verwendeten Ticketnummern werden storniert.


Fiktive Namen

Es ist nicht zulässig, Plätze mittels spekulativer Buchungen unter Angabe von fiktiven Namen oder Reihungen wie NTBA/TBA/TEST etc. zu sperren. Solche Buchungen werden erkannt und storniert. Bitte sorgen Sie außerdem dafür, dass die Namen der Fluggäste im folgenden, von flybmi bevorzugten Format eingegeben werden: Nachname, Vorname und Titel. Beispiel:

SCHMIDT/JOHANN MR


Wartelisten

Erstellen Sie keine Wartelisten für niedrigere Klassen. Solche Buchungen werden erkannt und dann storniert.


Passive Buchungen

Passive Buchungen (z. B. PK, PL, AK ohne Sitzplatzreservierung) sollten nur in den folgenden Fällen vorgenommen werden und nur, wenn es nicht möglich ist, den Prozess direkt im PNR durchzuführen:

  • Wenn Tickets direkt bei flybmi reserviert werden
  • Wenn Tickets im Auftrag eines anderen Reisebüros ausgestellt werden

Jegliche passive Buchungen, für die dies nicht gilt, werden erkannt und zurückgewiesen. Passiven Buchungen, die zu Produktivitäts- oder Verwaltungszwecken erfolgen, sollte der Status „nicht abrechenbar“ zugewiesen werden.


Namensänderungen

Namensänderungen auf Tickets von flybmi sind nicht zulässig.


Andere allgemeine Richtlinien

  • Entfernen Sie die inaktiven Segmente UN/UC/HX/NO.
  • Arbeiten Sie Ihre Warteschlangen regelmäßig ab und stellen Sie sicher, dass alle Statuscodes bearbeitet werden.
  • Achten Sie darauf, TK-Meldungen (Flugplanänderungen) zu bestätigen und den Status auf HK zu ändern sowie jegliche UN-, WK- und UC-Angaben zu entfernen.
  • Verwenden Sie für Buchungen und für das Ausstellen von Tickets immer dasselbe GDS, falls Ihr Reisebüro mehrere GDSs nutzt.
  • Vergewissern Sie sich, dass die Klasse, die auf einem Ticket aufgeführt wird, mit der gebuchten Klasse übereinstimmt.


Können stornierte Buchungen wieder aktiviert werden?

Wurde eine Buchung fälschlicherweise storniert oder ein Ticket ausgestellt, ohne dass eine entsprechende Meldung an flybmi ergangen ist, versuchen wir, die Buchung nach Möglichkeit wieder zu aktivieren. Bitte nehmen Sie in einem solchen Fall Kontakt zum Team von flybmi unter der Telefonnummer +44 330 333 7998 auf.

Änderungsgebühren

Die Änderungsgebühr beläuft sich auf 60 £ bzw. 68 € pro Flug und Person.

Sie fällt an, wenn ein Flugdatum geändert wurde und ein Ticket neu ausgestellt werden muss. Die Neuausgabe des Tickets muss zum gleichen Zeitpunkt erfolgen wie die Änderung der ursprünglichen Flugdaten. Verzögerungen bei der Neuausgabe eines Tickets können zu einem ADM führen, beispielsweise im Fall einer Tarifregel, nach der „keine Änderungen nach dem Abflug“ zulässig sind.

Wichtige Hinweise:

  • Ob eine Änderungsgebühr anfällt, hängt von der Tarifart ab.
  • Wird eine Änderung auf einen Flug mit einem anderen Preis vorgenommen, sind der Preisunterschied und die jeweilige Änderungsgebühr zu zahlen.
  • Änderungsgebühren werden pro Strecke und Person berechnet.

Neuausgabe eines Tickets von flybmi

Wenn aufseiten des Kunden zusätzliche Kosten anfallen, muss immer ein neues Ticket ausgestellt werden.

Eventuelle Upgrade- und/oder Änderungsgebühren können auf das neu ausgestellte Ticket gebucht und als ADC bzw. (in Bezug auf die Änderungsgebühr) als XP-Steuer erfasst werden.

Meldung eines GDS-Problems bzw. einer GDS-Unregelmäßigkeit

Bitte kopieren Sie den Text unten in eine E-Mail, fügen Sie die erforderlichen Angaben hinzu und senden Sie die E-Mail an [email protected], um eine GDS-Unregelmäßigkeit zu melden, z. B. ein Problem mit der Anzeige von Flugpreisen, einer Preisabfrage und/oder der Ausstellung von Tickets von flybmi. Bitte legen Sie ausführlich dar, worin das Problem besteht, und fügen Sie soweit möglich Screenshots bei, sodass wir die Angelegenheit nachverfolgen und prüfen können.

  • Name/Niederlassung des Reisebüros:
  • ARC-Nr.:
  • E-Mail:
  • Tel.:
  • Standort/Adresse:
  • GDS/IATA & PCC:
  • Problemdarstellung:
  • Beispiel Nr. 1: Das System zeigt nicht den korrekten Preis an.
  • Beispiel Nr. 2: Fare Agent versucht, die Preisabfrage zu beantworten.

Tarifbasiscode:

  • bmi-Vertragsreferenznr.:

Bitte fügen Sie Screenshots bei, aus denen die Flugroute, die Eingabe zur Preisabfrage sowie die Systemantwort ersichtlich sind.

Produktinformationen

Freigepäck

Alle Passagiere können kostenfrei ein Gepäckstück mit einem Gewicht von bis zu 23 kg aufgeben. Für Executive-Kunden gilt eine großzügigere Bestimmung: Sie dürfen zwei Gepäckstücke mit einem Gewicht von jeweils bis zu 23 kg aufgeben.

Kostenfreie Speisen und Getränke an Bord

An Bord laden wir die Fluggäste ein, sich zu entspannen und unsere kostenfreien Snacks, Erfrischungsgetränke und Barangebote zu genießen.

Check-in spätestens 30 Minuten vor Abflug

Um einen möglichst reibungslosen Reisebeginn sicherzustellen, ermöglichen wir es den Fluggästen, bis spätestens 30 Minuten vor dem Abflug einzuchecken.

Reine Jet-Flotte

Unsere reine Jet-Flotte ist ein Garant für ein rundum komfortableres Flugerlebnis.

Executive-Tarife

Unsere Executive-Tarife bieten alle entscheidenden Vorteile und die Flexibilität, die Geschäftsreisende erwarten.

Wichtige Vorteile:

  • Vollständig rückerstattbares und somit flexibles Ticket*
  • Lounge-Nutzung*
  • Fast Track*
  • Großzügiges Freigepäck – 2 Gepäckstücke mit jeweils maximal 23 kg
  • Kostenfreie Getränke und Premium-Snacks an Bord
  • Platz im vorderen Teil des Flugzeugs und freie Sitzplatzwahl

* Etwaige Preisunterschiede werden in Rechnung gestellt

** An ausgewählten Flughäfen verfügbar

ClassicPlus

Das erwartet Sie an Bord:

Sitzabstand von ca. 79 cm (31 in) und 1-zu-2-Sitzanordnung
Kostenfreie Snacks und Erfrischungsgetränke
23 kg Freigepäck

Änderung des Flugdatums oder der Flugzeit gebührenfrei*

Rückerstattung nach Stornierung**

* Etwaige Preisunterschiede werden in Rechnung gestellt

** Gebührenpflichtig

Classic

Das erwartet Sie an Bord:

Sitzabstand von ca. 79 cm (31 in) und 1-zu-2-Sitzanordnung
Kostenfreie Snacks und Erfrischungsgetränke
23 kg Freigepäck

Änderung des Flugdatums oder der Flugzeit gebührenfrei*

* Preisunterschiede und Gebühren werden in Rechnung gestellt

Sondertarife

Das erwartet Sie an Bord:

Sitzabstand von ca. 79 cm (31 in) und 1-zu-2-Sitzanordnung
Kostenfreie Snacks und Erfrischungsgetränke
23 kg Freigepäck

Unsere günstigsten Preise!

Flugplanänderungen

Flugplanänderungen und Flugstreichungen werden Ihnen normalerweise über Ihr System oder, wenn Sie über unsere Website gebucht haben, per E-Mail angezeigt. Als Reisebüro müssen Sie Ihre Kunden möglichst unverzüglich über Flugplanänderungen informieren.

Vorgehen bei Änderungen von Flugplänen von flybmi

Wenn das neue Flugdatum und/oder die neue Abflugzeit für Ihren Kunden ungünstig ist, wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer +44 330 333 7998 an unser Travel Trade Support Team, um Alternativen zu prüfen.

Hinweis: Umbuchungen, die aufgrund von Flugplanänderungen oder Flugstreichungen erforderlich werden, müssen immer vom Travel Trade Support Team von flybmi durchgeführt werden.

Wenn wir einen alternativen Flug (mit einem früheren oder späteren Abflugzeitpunkt) anbieten, der für den Kunden infrage kommt, führen wir die Umbuchung kostenfrei durch.

Datumsänderungen können innerhalb von 21 Tagen nach dem ursprünglichen Abflugdatum vorgenommen werden.

Streckenänderungen sind im Allgemeinen nicht zulässig.

Hat der Kunde neuen Flugdaten/Flügen zugestimmt, werden weitere Änderungen gemäß den Vorgaben und Einschränkungen in Rechnung gestellt, die für das ursprüngliche Ticket galten.

Upgrade- oder Änderungsgebühren werden in Rechnung gestellt, es sei denn, es ergeben sich weitere Flugplanänderungen in Bezug auf die Buchung.

Streckenänderungen nach Flugplanänderungen oder Flugstreichungen sind nur dann zulässig, wenn flybmi die Streichung einer Strecke genehmigt hat oder eine Beförderungsvereinbarung mit einer anderen Fluggesellschaft getroffen wurde.

Unter folgenden Umständen haben die Kunden ein Recht auf die Rückerstattung des vollen Preises:

  • Sie sind von einer Flugstreichung betroffen.
  • Der gebuchte Abflug verschiebt sich um fünf Stunden nach vorne oder nach hinten.
  • Keine der vorgeschlagenen Alternativen ist für den Kunden akzeptabel.

Rückerstattungen bei Streckenstreichungen sind im GDS zu bearbeiten.

Neuausgabe von Tickets

Hinweis: Vorgänge, bei denen es zu einem Umtausch von Tickets gekommen ist, werden einer Prüfung unterzogen. Hierbei gelten die folgenden Ausnahmen:

Unfreiwillige Streckenänderung
Eintragung in das Feld für zusätzliche Informationen („Endorsements“): „invol reroute“ plus Angaben zum ursprünglichen Flug.

Flugplanänderung
Eintragung in das Endorsements-Feld: „schedule change“ plus Angaben zum ursprünglichen Flug (einschließlich Umbuchungen, die aufgrund von gestrichenen Flügen/Strecken erforderlich wurden).

Zusatzzahlung für MCOs/MPDs
Im Feld für die „Zahlungsweise“ müssen Angaben zum XP-Steuerelement enthalten sein.

Zusatzzahlungen bei der Neuausgabe von Tickets

Neuausgabe von Tickets für Flüge von flybmi

Wenn aufseiten des Kunden zusätzliche Kosten anfallen, muss immer ein neues Ticket ausgestellt werden.

Fügen Sie der Buchung die neue Strecke hinzu, beenden Sie die Transaktion und rufen Sie die Buchung dann wieder auf. Entfernen Sie nun die alte Strecke, beenden Sie die Transaktion erneut und rufen Sie die Buchung dann wieder auf. So wird die Berechnung des zusätzlich zu zahlenden Betrags – des Preisunterschieds – ausgelöst, dem dann noch die Änderungsgebühr hinzugefügt wird.

Eventuelle Upgrade- und/oder Änderungsgebühren können auf das neu ausgestellte Ticket gebucht und in den Tarif einberechnet werden. Beide Beträge können in ein XP-Steuerdokument aufgenommen werden, das bei der Neuausgabe als „Umtauschdokument“ fungiert.

Wurde ein Ticket aus einem der vorgenannten Gründe umgetauscht, ist dies anzugeben. Fehlen relevante Informationen, wird das Ticket einer normalen Prüfung unterzogen und es wird ein ADM ausgestellt.

Privattarife

flybmi vertreibt eine Reihe von Privattarifprodukten an Reisebüros im Vereinigten Königreich und in Europa. Im Folgenden werden diese Produkte vorgestellt und anhand einiger grundlegender Hinweise erläutert. Vollständige Informationen zur Ticket-Ausstellung und zu den geltenden Bedingungen können Sie in dem Ihnen übermittelten Vertrag nachlesen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Sales Account Manager oder senden Sie eine E-Mail an [email protected], wenn Sie eines der folgenden Produkte beziehen möchten.

Unternehmenstarife

  • Vertrieben via ATPCO CAT35 mit Rabattanwendung via ATPCO CAT25.
  • Alle Unternehmenstarife werden als Typ L vertrieben.
  • OSI oder SSR werden zur Erfassung des aus drei Buchstaben bestehenden Streckenangebotscodes benötigt, der in der Datei mit den Ticketing-Anweisungen des Unternehmens angegeben ist.
  • Die Frist für die Ticket-Ausstellung ist unternehmensabhängig.

Marine- und Offshore-Nettotarife

  • Vertrieb via ATPCO CAT35 mit Rabattanwendung via ATPCO CAT25.
  • Alle Marine- und Offshore-Tarife werden als Typ L vertrieben.
  • OSI oder SSR werden zur Erfassung der Schiffsregistrierung, der Offshore-Plattform, des Schiffs bzw. der Station benötigt.
  • Beschäftige der Schifffahrts- und Offshore-Branche müssen sich beim Check-in ausweisen.
  • Frist für die Ticket-Ausstellung – Tickets müssen 72 Stunden nach der Reservierung oder 48 Stunden vor dem Abflug ausgestellt werden. Es gilt die restriktivere (frühere) Frist. Buchungen, die innerhalb von 48 Stunden vor dem Abflug erfolgen, machen eine sofortige Ticket-Ausstellung erforderlich.

Konsolidierte Nettotarife

  • Vertrieb via ATPCO CAT35 mit Rabattanwendung via ATPCO CAT25.
  • Alle konsolidierten Tarife werden als Typ C und Typ L vertrieben.
  • Für Typ-C-Tarife sind Aufschläge des Reisebüros zulässig.
  • Frist für die Ticket-Ausstellung – Tickets müssen 72 Stunden nach der Reservierung oder 72 Stunden vor dem Abflug ausgestellt werden. Es gilt die restriktivere (frühere) Frist. Buchungen, die innerhalb von 72 Stunden vor dem Abflug erfolgen, machen eine sofortige Ticket-Ausstellung erforderlich.

ITX-Nettotarif (ITX = Inclusive Tour Excursion)

  • Vertrieb via ATPCO CAT35 mit Rabattanwendung via ATPCO CAT25.
  • Alle ITX-Tarife werden als Typ L und Typ C vertrieben.
  • Für Typ-C-Tarife sind Aufschläge des Reisebüros zulässig.
  • OSI oder SSR werden zur Erfassung der einzelnen Bestandteile von Pauschalreisen benötigt (Unterkunft, Transport, Bahn etc.).
  • Hierbei handelt es sich um ein reines Freizeitprodukt.
  • Frist für die Ticket-Ausstellung – Tickets müssen mindestens 30 Tage vor dem Flug ausgestellt werden. Buchungen, die in den 30 Tagen vor dem Abflug erfolgen, machen eine sofortige Ticket-Ausstellung erforderlich.

flybmi behält sich das Recht vor, die vorgenannten Produkte jederzeit ohne Vorankündigung zu ändern oder vom Markt zu nehmen. Bei Verstößen gegen die Bedingungen gemäß den GDS-Tarifregeln gibt das System ADMs aus.

Kontaktdaten

Corporate Sales

Kontakt für Vertriebsanfragen: [email protected]

Zentrale:

flybmi
Pegasus Business Park
Herald Way
East Midlands Airport
Castle Donington
DE74 2TU

Kundenzentrum

Tel. (aus dem Vereinigten Königreich): 0330 333 7998

Tel. (aus dem Ausland): +44 330 333 7998

Unsere Mitarbeiter im Kundenzentrum stehen Ihnen telefonisch zu folgenden Zeiten zur Verfügung:

Montag bis Freitag: 6:30–20:00 Uhr

Samstag: geschlossen

Sonntag: 9:30–13:00 Uhr, geschlossen von 13:00–13:30 Uhr, wieder geöffnet von 13:30–17:30 Uhr

An Feiertagen gelten unter Umständen abweichende Öffnungszeiten.

E-Mail: Bitte verwenden Sie unser Online-Formular

Gruppenbuchungen (mindestens 10 Passagiere)

Tel. (aus dem Vereinigten Königreich): 0330 333 7998

E-Mail: Bitte verwenden Sie unser Online-Formular

Belgien:

flybmi
Park Hill
J.E. Mommaertslaan 18B
1831 Diegem, Belgien

Gruppenbuchungen

Gruppentarife

Gruppenreisende profitieren bei flybmi unter anderem von Folgendem:

  • Konkurrenzfähige Preise ohne versteckte Zusatzkosten
  • Garantiertes Tarifangebot innerhalb von maximal 48 Stunden
  • Flexible Bedingungen
  • Bei Buchungen, die mehr als sechs Wochen vor dem Abflug erfolgen, ist lediglich eine Anzahlung erforderlich
  • Die vollständige Zahlung muss mindestens sechs Wochen vor dem Abflug geleistet werden und ist nicht rückerstattbar
  • Mindestens zwei Werktage vor dem Abflug müssen die Namen der Passagiere übermittelt werden. Nachdem die Daten übermittelt wurden, sind Namensänderungen nicht mehr zulässig
  • Bis zum Abflug können vorbehaltlich der Verfügbarkeit Änderungen vorgenommen werden. Die Gebühren hierfür belaufen sich auf 50 £/75 € pro Strecke und Person zuzüglich etwaiger Preisunterschiede

Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an uns, wenn Sie Fragen zum Thema Gruppenbuchung haben:

Tel: +44 (0)330 333 7998

Geschäftszeiten: Mo–Fr, 9:00–17:30 Uhr (britische Zeit)

E-Mail: [email protected]

Charterflüge

Das Chartererlebnis bei flybmi

Unser Charterdienst bietet Kunden die Möglichkeit, Flugzeuge von flybmi für private Zwecke exklusiv in Anspruch zu nehmen. Wer einen Privatjet chartert, legt selbst den Zeitplan fest und entscheidet über Abflug und Ziel.

Wir wickeln Privatflüge für eine Vielzahl von Kunden ab, die große Verkehrsflughäfen lieber meiden und lange Schlangen an der Sicherheitskontrolle ebenso umgehen möchten wie Verspätungen. Unsere Charterkunden fliegen nach ihrem eigenen Flugplan – wann und wohin sie möchten. Wir von flybmi können auf über 70 Jahre Erfahrung zurückblicken und verfügen über die Flugzeuge, das Team und die Tradition, um auch Ihnen eine Lösung anbieten zu können, die genau Ihren Vorstellungen entspricht. Unsere weltweit unter Beweis gestellte Erfahrung in der Planung, der Durchführung und dem Management von Charterflügen versetzt uns in die Lage, individuellen Ansprüchen professionell gerecht zu werden.

Kunden von flybmi können den Service und das Catering an Bord wählen und ein unvergleichliches Flugerlebnis in einer der geräuschärmsten Kabinen genießen, die verfügbar sind. So kommen Sie garantiert erholt und entspannt am Ziel an!

Charter-Broschüre herunterladen

Typische Kunden unseres Charterangebots:

  • Blue-Chip-Unternehmen
  • Große Energieunternehmen
  • Flugzeughersteller
  • Sportteams
  • Reiseveranstalter
  • Pop- und Rockbands
  • Frachtgesellschaften
  • Fluggesellschaften


Unsere Flotte

Unsere Jets vom Typ Embraer 135 und Embraer 145 sind mit komfortablen Ledersitzen ausgestattet, haben eine Reichweite von bis zu 2.400 km und verfügen über eine Laderaumkapazität von 1.200 kg. Ein exklusiver Service ist Standard auf all unseren Flügen.

Die Flotte von flybmi umfasst Jets vom Typ Embraer 135 mit 37 Sitzen und Embraer 145 mit 49 Sitzen. Die Embraer ist eine Maschine mit herausragendem Komfort. Der Tiefdecker verfügt über ein T-Leitwerk und zwei heckmontierte Mantelstromtriebwerke von Rolls-Royce. Er überzeugt mit einer Reisegeschwindigkeit von über 800 Stundenkilometern und einer Reiseflughöhe von 37.000 Fuß.

Auf Wunsch stellen wir unsere Flugzeuge in einer neutralen weißen Farbgestaltung bereit.

Flugzeug-Informationsbroschüre herunterladen


Service an Bord

Die Embraer-Maschinen von flybmi bieten ein unvergleichliches Flugerlebnis und können an einer ganzen Reihe von Flughäfen für Flüge zu verschiedenen Zielen im Vereinigten Königreich und in Europa gechartert werden. In unseren komplett mit Ledersitzen ausgestatteten Kabinen erwartet Sie ein Komfort, der sonst nur in privaten Business-Jets zu finden ist. Wir richten den Bordservice an Ihren individuellen Wünschen aus. Alle Flugzeuge sind mit voll ausgestatteten Bordküchen mit Öfen bestückt, die eine exquisite Verpflegung an Bord ermöglichen.


Beispiel-Routen:

  • Von Bristol nach Aberdeen: 1 Stunde 10 Minuten
  • Von London (Gatwick) nach Nice: 2 Stunden
  • Von Edinburgh nach Zürich: 2 Stunden 15 Minuten
  • Von München nach Paris (CDG): 1 Stunde 40 Minuten
  • Von Aberdeen nach Köln: 1 Stunde 50 Minuten
  • Von London (Luton) nach Manchester: 35 Minuten
  • Von Brüssel nach Glasgow: 1 Stunde 35 Minuten
  • Von Dublin nach Bilbao: 2 Stunden 05 Minuten

ACMI

Wer eine maßgeschneiderte Wet-Lease-Lösung benötigt, findet bei flybmi die richtige Maschine und die richtige Crew.

Bei uns erhalten Sie ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Wet-Lease-Gesamtpaket, also Flugzeug samt Crew, Wartung und Versicherung (Aircraft, Crew, Maintenance, Insurance – ACMI). Bei betrieblichen oder technischen Problemen, bei AOG-Fällen oder bei geplanten Wartungsarbeiten, die sich auf Ihren Flugbetrieb auswirken könnten, stellen wir Ihnen in kürzester Zeit ein Flugzeug bereit, um Ihren Flugbetrieb aufrechtzuerhalten, Verspätungen zu minimieren und die Einhaltung des Flugplans zu gewährleisten.

Aufgrund unserer Kompetenz und Erfahrung sind wir in der Lage, zügig und bei Bedarf auch sehr kurzfristig Lösungen anzubieten, durch die Fluggesellschaften im Vereinigten Königreich, in Europa und auch in anderen Teilen der Welt Verspätungen und Flugstreichungen vermeiden und so das Risiko von Entschädigungszahlungen verringern können. Im Allgemeinen sind unsere Flugzeuge spätestens zwei Stunden nach der Bestätigung flugbereit.

Als neu gegründete Fluggesellschaft möchten Sie den Flugbeginn eher aufnehmen als ursprünglich geplant? Ihre Airline braucht zusätzliche Kapazitäten, um neue Chancen ergreifen zu können? flybmi verfügt über die nötige Kompetenz und Erfahrung für Ihren Flugplan. Wir bieten Ihnen eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösung – unabhängig davon, ob Sie einen Partner für den kurz- oder langfristigen ACMI-Betrieb suchen.

ACMI-Broschüre herunterladen


Öl- und Gasindustrie

flybmi verfügt über großes Know-how in der Planung, der Durchführung und dem Management von Charterflügen für die Öl- und Gasindustrie.

In dieser Branche müssen Teams bei Tag und Nacht zu ihren Einsatzorten befördert werden. Weil die Personalwechsel oft in entlegenen Gebieten erfolgen, werden sie zu einer Herausforderung, wenn die nötige Routine fehlt. flybmi befördert Ihr Personal kosteneffizient, schnell und zuverlässig dorthin, wo es gebraucht wird. Mit unseren Embraer-Jets können wir auch kleinere Flughäfen und Pisten anfliegen, die unweit Ihres Bohr- oder Wartungsstandorts gelegen sind. Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Lösungen und organisieren auf Wunsch alle Aspekte des Flugbetriebs – von der Reservierung über die Passagierliste und die Abfertigung bis hin zur Sicherheitskontrolle und sogar zur Beförderung von Sondergepäck.

Broschüre für die Öl- und Gasindustrie herunterladen


Kompetenz, Erfahrung und Tradition

  • flybmi hat das IATA Operational Safety Audit (IOSA) bestanden und ist vollständig akkreditiert.
  • (IOSA) Programme
  • Alle Mitglieder der Crew von flybmi wurden von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) lizenziert.
  • Alle Crew-Mitglieder und Flugzeuge von flybmi sind auf Landungen der ILS-Kategorie CAT II vorbereitet.
  • flybmi unterbreitet Ihnen ein überzeugendes ACMI-Angebot:
  • eine Crew aus Profis, operative Exzellenz und Standards,
  • die Sie von einer Fluggesellschaft mit einer 70-jährigen Tradition erwarten können.
  • flybmi ist eine Traditionsmarke, der Sie vertrauen können.

Kontaktdaten des Charterteams:

Email: [email protected]

Telefon: +44 (0)1509 680 800


Charter enquiry form

PEP Tarife

Nehmen Sie bitte Kontakt mit dem für Ihr Land bzw. Ihre Region zuständigen Team von flybmi auf, um Informationen zu den geltenden PEP-Tarifen zu erhalten:

Vereinigtes Königreich: [email protected]

Belgien: [email protected]

Deutschland: [email protected]

Nordische Länder: [email protected]

Partner von flybmi

Vereinbarungen und Kooperationen von flybmi mit anderen Fluggesellschaften per 9. Nov. 2016

IATA CODE

MITA

Codeshare

SPA

IET

Buchst.

Zahlen

Hin/Rück

BM Operating

BM Marketing

Lufthansa logo

LH

220

Brussels Airlines logo

SN

082

Hahn Airlines logo

HR

169

United Airlines logo

UA

016

Condor logo

DE

881

Air Malta logo

KM

643

Qatar Airways logo

QR

157

British Airways logo

BA

125

Scandinavian Airlines System logo

SK

117

Air France logo

AF

057

Turkish Airlines logo

TK

235

Air Dolomitri logo

EN

101

LOT Polish Airlines logo

LO

080

Definitionen

IATA MITA (Multilateral Interline Traffic Agreement)

Ein Abkommen, das für Flugpassagiere und Fracht, die auf dem Weg zum Zielort mit verschiedenen Verkehrsmitteln befördert werden, ein Standardverkehrsdokument (ein Passagierticket oder einen Luftfrachtbrief) vorsieht.

IET (Interline Electronic Ticketing)

Die Verbindung zwischen den Hostsystemen von zwei Fluggesellschaften, die eine Ticketausstellung auf den Vordrucken beider Fluggesellschaften ermöglicht, sodass die Strecke auf einem Ticket angegeben ist, was den Check-in vereinfacht. Dies erleichtert die Hilfe im Störungsfall.

SPA (Special Prorate Agreement)

Ein Vertrag zwischen Fluggesellschaften, um die Verteilung der Einnahmen bei Interline-Flügen zu regeln und Tarife über das Netzwerk der jeweils anderen Airline anbieten zu können.

Codesharing

Ein Verfahren, bei dem jeweils eine Fluggesellschaft den Flug einer anderen Gesellschaft unter ihrem Airline-Code anbietet.

Bei „Operating Codesharing“ führt die betreffende Fluggesellschaft den Flug selbst durch, bei „Marketing Codesharing“ verwendet sie ihren zweistelligen Airline-Code für den Flug einer anderen Gesellschaft.

Customer communication for flight disruptions

It is important to keep our customers updated in the event that there are any disruptions to their travel plans. Please, can you enter their contact details in the relevant contact details when making the booking in the APE and also APM field. By having their contact email address and mobile number flybmi will ensure that wherever possible we will send relevant flight updates. Please note that these contact details will not be used for any other purpose than flight disruption updates.